Gesellschaft

Dass jeder Mensch das gleiche Recht auf Bildung hat, ist eine der großen Errungenschaften der Demokratie.

Die Erwachsenenbildung setzt dieses Grundsatzrecht in die Praxis um. Jeder Mensch, ungeachtet seiner Herkunft, seines Bildungsstands oder seiner finanziellen Situation, soll einen ungehinderten Zugang zu Bildung erhalten.

Die Angebote der Erwachsenenbildung gelten als niederschwellig und nahe beim Menschen. Die Preise sind sehr sozial – oftmals ist die Teilnahme kostenfrei.

WERTE

Eine wertelose Gesellschaft ist wertlos! Was ist uns wichtig?

  • Respekt, Toleranz und gesellschaftliches Miteinander
  • Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit: Die Vorräte auf unserem schönen Planeten sind begrenzt. Gehen wir verantwortungsvoll und überlegt mit ihnen um!
  • Kreativität – Denn Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat!
  • Gerechtigkeit – Es geht nicht darum, dass jeder einen Apfel pflücken darf, sondern dass der Zwerg eine Leiter bekommt
  • Chancengleichheit – Jeder Mensch hat das Recht auf den gleichen Zugang zu Lebenschancen
  • Gleichstellung der Geschlechter im Hinblick auf ihr persönliches und berufliches Entfaltungspotential in einer Gesellschaft
  • Zufriedenheit und Wohlbefinden – Unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele soll es gut gehen
  • Achtsamkeit – Manchmal braucht der Kopf eine Pause, damit das Herz wieder lächeln kann
  • Persönlichkeitsentfaltung – Entdecke und lebe Dein Talent!
  • Aktive Bürgerschaft – Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren und mitverantwortlich handeln, stärken den Zusammenhalt der Gesellschaft

Demokratie braucht politische Bildung!

Die Medien überschütten uns tagtäglich mit Informationen, die unser Alltagsleben direkt oder indirekt beeinflussen.

In Europa herrscht eine wachsende Ungleichheit. Immer mehr Menschen stellen die europäischen Werte infrage und schließen sich fremdenfeindlichen Bewegungen oder anti-europäischen Parteien an.

Globale, gesellschaftliche, interkulturelle und politische Zusammenhänge sind nicht immer leicht zu verstehen.
Mangels Hintergrundwissen schließen wir uns häufig dem allgemeinen Meinungsbild an oder lassen uns von populistischen Parolen mitreißen.

Um mitdenken, mitreden und mitgestalten zu können, benötigen wir Informationen, die uns die Welt um uns herum verstehen lassen. Erst dann können wir uns eigene Meinungen bilden, Dinge objektiv betrachten, kritisch hinterfragen und unser Lebensumfeld positiv mitgestalten.

Politische und kulturelle Bildung befähigt uns, die komplexen gesellschaftlichen Veränderungen in der Welt zu begreifen und mitzugestalten. Sie ermöglicht uns Teilhabe an sozialen, kulturellen und politischen Prozessen.

Herausforderungen

Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen:

Die Globalisierung, innergesellschaftliche und internationale Konflikte, der kulturelle und soziale Wandel, soziale Ungleichheit, der Klimawandel, die wachsende Digitalisierung, der demografische Wandel und die Migration gehören zu den Phänomenen unserer Zeit.

Die Komplexität dieser Querschnittsaufgaben erfordert die ausreichende Förderung formaler und nicht-formaler Bildungszweige und deren gut vernetzte Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren aus Gesellschaft und Politik.

Speak up! Wir machen mit!

Speak up ist eine Aktion gegen Fake-News und Hetze im Netz!

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Ostbelgien wie dem Institut für Demokratiepädagogik, dem RDJ, dem Medienzentrum, Wegweiser in Ostbelgien und Kaleido haben wir die Kampagne „Speak up!“ ins Leben gerufen.

Was sind Fake-News?

Fake-News sind Falschmeldungen, die wie seriöse Nachrichten getarnt sind und das Ziel verfolgen, die Stimmung in der Bevölkerung aufheizen.

Leute, die Fake-News verbreiten, tun dies häufig, um politische Entscheidungen zu beeinflussen, den Ruf von bestimmten Personen oder Gruppen zu schädigen oder um ganz einfach Geld zu verdienen. Denn Websites mit höheren Klickzahlen können interessant für bezahlte Werbung sein.

Was macht Fake-News so gefährlich? 

Erstens: ihre Glaubwürdigkeit! Fake News sind leicht mit seriösen Nachrichten zu verwechseln. Sie sind genauso formuliert und beantworten (falsch), wer was wann wo wie mit wem und warum gemacht hat.

Der zweite Punkt zielt auf eine Schwachstelle im menschlichen Gedächtnis ab, weil uns gegenteilige Aussagen verunsichern. Folglich wissen wir nicht mehr, was wahr ist und was nicht. Falsche Nachrichten torpedieren also seriösen Journalismus. Bei Themen, bei denen wir uns nicht gut auskennen, erzeugen Fake News mit einfachen Botschaften Angst und Hass.

Und: Noch nie war es so einfach, „alternative“ Fakten in die Welt zu setzen. Soziale Medien wie Facebook, Twitter & Co. betreiben nämlich keinen Faktencheck. Und weil Menschen Informationen bevorzugt wahrnehmen und für wahr halten, die in das eigene Weltbild passen, teilen und verbreiten sie diese Nachrichten weiter. Das führt zu einer sehr schnellen „viralen“ Verbreitung.

Woran erkennt man Fake-News?

Indem man sie als solche identifiziert! Das Enttarnen von Fake News erfordert aktive Arbeit. Neben einem gesunden Zweifel an allem, mit dem man medial konfrontiert wird, sollte man überprüfen, ob die Überschrift (Headline) auch auf seriösen News-Seiten zu finden ist. Reißerische Headlines und provokative, emotionalisierende Texte, fehlendes Impressum, keine Autorennennung, Tippfehler: All das sind Indizien für manipulative Informationen.

Nicht zu vergessen: die Fotos.

Hier wird der Einflussnahme Tür und Tor geöffnet, gerade weil ein Bild mehr als tausend Worte sagt. Es spricht uns, anders als ein Text, auf der intuitiv emotionalen Ebene an. Bilder können durch technische Bearbeitung, durch das Wählen eines bestimmten Ausschnitts oder mittels einer geschickt formulierten Unterzeile manipulieren.

Warum sind wir Partner der Speak-up Kampagne?

Weil wir ein Zeichen gegen Fake News und Hetze im Netz setzen möchten. Für die Kampagne wurden kleine GIFs und Sprüche entworfen, mit denen Du Hetzern, Motzern, Pöblern und Trollen widersprechen kannst, ohne dich auf endlose Diskussionen einzulassen, probier’s aus!

Du kann sie auf Dein Smartphone, Tablet oder Laptop herunterladen und gezielt dort einsetzen, wo es Dir passt.

Das Institut für Demokratiepädagogik hat für uns zudem zahlreiche nützliche Informationen und Tools rund um das Thema Fake-News auf seiner Website gebündelt. Hier kannst Du auch alle Buttons und GIF’s zur Kampagne runterladen und entsprechend nutzen.

Starke Partner

AVES Ostkantone

Natagora/BNVS

VHS – Volkshochschule Bildungsinstitut

Ländliche Gilden

Miteinander Teilen

Die Lupe

Frauenliga

ZeitKreis

Alteo

KAP

Landfrauenverband VoG

Die Eiche